Medizinisch geprüft von: Thomas Fischer (Apotheker). Dieser Artikel wurde nach medizinischen Standards geschrieben. Info

Medizinisch geprüft von:, Thomas Fischer (Apotheker)Info zu medizinischen Inhalten

Die Einnahme des potenzsteigernden Mittels Viagra führt teilweise zu ungewöhnlichen Sehstörungen, die sich im Blausehen äußern. Wie Mediziner berichten, leiden Betroffene unter starker Lichtempfindlichkeit und einer unscharfen Sicht. Vorrangig bei der Anwendung hoher Dosen des PDE-5-Hemmers treten die visuellen Nebenwirkungen, die bis zu drei Wochen anhalten, auf.

Um das Risiko ihres Entstehens in Grenzen zu halten, empfiehlt sich bei der Erstanwendung des Medikaments eine geringe Dosierung.

Nebenwirkung: blaue Sicht bei Viagra und Co.

Das Potenzmittel Viagra kann eine Reihe von Nebenwirkungen hervorrufen, darunter die Sehstörungen. Betroffene nehmen ihre Umgebung mit einem Blaustich und teilweise unscharf wahr.

Die visuellen Nebenwirkungen sind bei den PDE-5-Hemmern bekannt. Sie klingen in der Regel innerhalb kurzer Zeit folgenlos ab.

Anders verhielt es sich bei 17 Patienten, die eine Studie aus dem Jahr 2020 untersuchte. Sie trägt den Titel: „Ocular Side Effects of Sildenafil That Persist Beyond 24 h—A Case Series“.

Blausehen bis zu 21 Tagen

Cüneyt Karaarslan vom Krankenhaus Dünyagöz in Adana untersuchte die Patienten, die Viagra erstmalig einnahmen. Hierbei wählten sie die Höchstdosis von 100 Milligramm.

Nach der Einnahme traten verschiedene Sehstörungen auf:

Obgleich visuelle Nebenerscheinungen im Zusammenhang mit Viagra im Normalfall zeitnah abklingen, hielten sie bei den Patienten über mehrere Tage an.

Teilweise wies der Mediziner sie bis zu 21 Tage nach der ersten Einnahme des Potenzmittels bei den Betroffenen nach. Er vermutet, die Männer bauten das Sildenafil ungewöhnlich langsam ab. Dementsprechend zeigte sich bei ihnen nach mehreren Tagen noch eine hohe Konzentration des Wirkstoffs.

Zu hohe Wirkstoffdosen führen zu irrreversiblen Schäden

Im Oktober 2018 berichtete das Fachblatt Retinal Cases and Brief Reports von einer Studie mit ähnlichem Inhalt.

Forscher des Mount Sinai wiesen nach, dass eine überhöhte Dosierung von Sildenafil-Citrat zu starken visuellen Nebenwirkungen führt. Ein 31-jähriger Patient, der das Potenzmittel falsch dosierte, beklagte sich kurz nach der Einnahme über Rotsichtigkeit.
Die Mediziner diagnostizierten dem Betroffenen eine Netzhauttoxizität. Das potenzsteigernde Mittel schädigte die Netzhaut irreversibel, sodass die Nebenwirkungen trotz Behandlung ein Jahr später noch immer nicht abklangen.

Studie zeigt, dass Potenzmittel die Netzhaut nicht verändern

Eine andere Studie, durchgeführt vom Cialis-Hersteller, an 244 Männern mit erektiler Dysfunktion zeigt, widerspricht der Gefahr von Potenzmitteln für die Netzhaut.

Sie belegt, dass bei täglicher Anwendung der Wirkstoffe Sildenafil und Tadalafil über sechs Monate keine Netzhautveränderungen drohen.

Die Untersuchung zeigte, dass die PDE-5-Hemmer zwar die Netzhaut beeinflussten, bei sachgemäßer Anwendung befürchten die Studienleiter jedoch keine medizinisch bedenkliche Beeinträchtigung der Retina.

Warum entstehen Farbsehstörungen?

Das veränderte Farbsehen nach der Einnahme eines PDE-5-Hemmers resultiert aus dessen Einflussnahme auf PDE-6. Hierbei handelt es sich um einen Stoff, der hauptsächlich in der Netzhaut des Auges vorkommt.

Er ermöglicht die Fototransduktion, das Überführen eines Reizes in Form elektromagnetischer Strahlung in einen zellulären Effekt.

Diese visuelle Nebenwirkung ist bei den PDE-5-Hemmern vergleichbar, da alle zu einem gewissen Teil PDE-6 hemmen.

Dementsprechend kommt es zu vorübergehenden Veränderungen bei der Farbwahrnehmung.

Sind die Symptome lang anhaltend?

Wie lang die visuellen Nebenerscheinungen nach der Einnahme von Viagra oder einem anderen PDE-5-Hemmer anhalten, unterscheidet sich bei den Betroffenen.

Die Geschwindigkeit, in der ihr Organismus den Wirkstoff abbaut, beeinflusst die Dauer der unangenehmen Symptome.

Im Normalfall klingen das veränderte Farbsehen sowie die Lichtempfindlichkeit innerhalb weniger Stunden ab. Seltener halten sie 24 bis 48 Stunden an.

Bei wenigen Patienten zeigen sich die visuellen Farbveränderungen über einen längeren Zeitraum. Vorwiegend bei einmaliger Einnahme einer hohen Dosierung tritt dieser Fall ein.

Unser Tipp: Viagra online kaufen

Die Online Behandlung bietet Ihnen eine sichere und diskrete Alternative, Viagra mit Online Rezept zu bestellen. Hierzu genügt die Beantwortung einiger Fragen des Online Fragebogens, welcher vom Arzt geprüft wird. Nach Feststellung der Eignung für Viagra wird das Online Rezept ausgestellt und das Medikament an Ihre Adresse versendet.

Klicken Sie hier um Viagra online zu kaufen.

Tipp der Redaktion von Viagra-Online-Rezept.com

5/5

Wie oft können Farbsehstörungen auftreten?

Das veränderte Farbsehen nach der Einnahme eines PDE-5-Hemmers zählt zu den von den Herstellern genannten Nebenwirkungen. Ein Blau- oder Grünstich in der Sicht kommt laut ihnen selten vor.

Visuelle Farbveränderungen treten in unter zwei Prozent der Fälle auf.

Gleiches gilt für andere unerwünschte Effekte, welche die Augen betreffen. Dazu gehören,

Die Wahrscheinlichkeit dieser Nebenerscheinungen erhöht sich bei einer hohen Viagra-Dosis bei der Erstanwendung.

Der deutsche Beipackzettel des Potenzmittels von Pfizer beschreibt die Nebenwirkungen als leicht und vorübergehend. Dagegen erhalten Konsumenten in den USA die Warnung vor einer schweren und bleibenden Schädigung des Sehnervs.

Wann wenden sich Betroffene an einen Arzt?

Klingt die Veränderung der Sicht innerhalb kurzer Zeit selbstständig ab, besteht für die Patienten kein Grund zur Sorge. Unter Umständen weist die Nebenwirkung auf eine zu hohe Dosierung des eingenommenen Potenzmittels hin.

Bleiben Blau- oder Grünstich, verschwommene Sicht oder Gesichtsfeldausfälle länger als ein bis zwei Stunden bestehen, suchen die Betroffenen ihren Hausarzt auf.

Abhängig von der Ausprägung und der Dauer der Nebenwirkungen überweist er sie an einen Augenarzt, der eine Behandlung in die Wege leitet.

Um Nebenwirkungen wie Sehfeldbeeinträchtigungen vorzubeugen, empfiehlt sich vor der Ersteinnahme von Viagra eine umfassende Untersuchung. Eine ärztliche Kontrolle kann verhindern, dass PDE-5-Hemmer durch die Einflussnahme auf PDE-6 die Sehfähigkeit lange beeinträchtigen.

Fazit:

Durch die Einnahme einer hohen Dosis Viagra oder eines anderen PDE-5-Hemmers kann eine Farbsehveränderung drohen. Patienten leiden unter einer verschwommenen Sicht oder einem Blau- oder Grünstich. Teilweise beklagen sie eine starke Lichtempfindlichkeit.

Bei allen Viagra-Tabletten verweist der Hersteller auf entsprechende Nebenwirkungen, bezeichnet sie jedoch als leicht und vorübergehend. In seltenen Fällen – vorwiegend nach Ersteinnahme des Medikaments – hält die veränderte Farbsicht über mehrere Stunden oder Tage an.

Kurz und einfach: Viagra Wirkung, Dauer & Eintritt

Vereinfacht gesagt, verbessert Viagra den Blutfluss in den Penis. Bei vorliegendem, sexuellen Reiz, kann so eine bessere Erektion stattfinden. Der Wirkungseintritt liegt in der Regel bei 20-30 Minuten nach Einnahme. Die Wirkungsdauer von Viagra beträgt ca. 4 – 5 Stunden.

Schon gewusst?

Bei Online-Arztpraxen können Sie schnell und diskret Viagra online anfordern ++ Schnelle und bequeme Express-Lieferung europäischer Originalmedikamente in neutraler Verpackung bis zu Ihrer Haustür ++ EU-registrierte Ärzte und Apotheke
Dieser Inhalt wurde von unseren Besuchern folgendermaßen bewertet:
[Stimmen: 0 Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.