Tobias Schmitz widmet sich seit mehr als 5 Jahren medizinischen Themen aller Art.

Dieser Artikel wurde nach medizinischen Standards geschrieben. Info

Tobias Schmitz, MedizinexperteInfo zu medizinischen Inhalten

Viele Männer scheuen den Arztbesuch, weil dieser erstens unangenehm und zweitens zeitraubend ist. Einige Anbieter nutzen die Situation aus und bieten verschreibungspflichtige Potenzmittel (Viagra, Cialis, Levitra und diverse Generika) rezeptfrei an.

Verschreibungspflichtig sind Medikamente dann, wenn sie große gesundheitliche Risiken, wie z. B. Herzinfarkt, Niereninsuffizienz, Schlaganfall, etc. in sich bergen. Darüber hinaus bestehen oft Wechselwirkungen zwischen Potenzmittel und anderen Medikamenten, wenn diese gleichzeitig eingenommen werden.

Verschreibungspflichtige Potenzmittel können online gekauft werden, aber nur gegen Rezept. Diese sind bei Online-Arztpraxen gegen Konsultation des Arztes erhältlich. Die Rezepte können bei seriösen Online-Apotheken eingelöst werden.
Warum gibt es hier keine Risiken? Es handelt sich dabei immer um Markenprodukte oder gängige Generika (selber Inhaltsstoff, aber kein Markenname). Rezeptfrei gibt es pflanzliche Potenzmittel zu kaufen. Diese sind jedoch in der Wirkung (Dauer) weniger zuverlässig.

Schon gewusst? Sie können Original Viagra oder auch andere rezeptpflichtige Potenzmittel (Cialis oder Levitra) ohne Rezept von Arzt online kaufen, da die Online-Arztpraxis Treated.com Ihnen nach Beantwortung einiger medizinischer Fragen und bei Eignung ein Rezept für das Potenzmittel ausstellt. Danach können Sie das Medikament bei Treated.com direkt online bestellen.

Was sind rezeptpflichtige Potenzmittel ?

Potenzmittel, die sogenannten PDE-5-Hemmer (Phosphodiesterase-5-Hemmer), verhindern die verstärkte Wirkung des vorgenannten Enzyms. Jedoch nicht alle Medikamente verwenden denselben PDE-5-Hemmer. Die Wirkung ist allerdings bei allen ähnlich. Der einzige Unterschied liegt in der Dauer der Wirkung. Viagra enthält den Wirkstoff Sildenafil und wirkt ca. 4 Stunden. Cialis mit Tadalafil hingegen kann bis zu 36 Stunden wirken.

Zu den heute verwendeten PDE-5-Hemmer zählen Sildenafil, Avanafil, Vardenafil und Tadalafil.

Folgende Potenzmittel gelten als Markenprodukte:

  • Cialis
  • Viagra
  • Spedra
  • Levitra
Potenzmittel zur Behandlung von Impotenz

Die Behandlung der Erektionsstörung basiert auf der Ursache. Manchmal reicht es schon, Stress abzubauen. Hier geht es in erster Linie um Potenzmittel, die online erhältlich sind.

Pflanzliche Mittel, die rezeptfrei in Reformhäusern oder der Apotheke erhältlich sind, bieten eine gute, aber eingeschränkte Möglichkeit. Hierbei ist es wichtig, nur bei seriösen Anbietern zu kaufen. Darüber hinaus stehen Generika (gleicher Wirkstoff; anderer Name) zur Verfügung.

Warum suchen Männer nach "Potenzmitteln rezeptfrei" online?

Erektionsstörungen sind unangenehm und schwächen das Selbstwertgefühl. Ein Arztbesuch ist für viele peinlich. Der Weg über das Internet bietet jedoch die Möglichkeit des Online-Rezeptes mit oder ohne Versandapotheke.

Das ist eine gute und sichere Alternative. Verschreibungspflichtige Markenmedikamente und Generika unterliegen strengen Qualitätsauflagen und Kontrollen.

Das garantiert, dass auch jeder Mann das Medikament bekommt, das er auch wirklich braucht. Dazu werden auch andere Medikamente, die gleichzeitig eingenommen werden, berücksichtigt, um Kontraindikationen zu vermeiden. Das garantiert die Sicherheit.

Unser Tipp: Potenzmittel online kaufen

Die Online Behandlung bietet Ihnen eine sichere und diskrete Alternative, Potenzmittel mit Online Rezept zu bestellen. Hierzu genügt die Beantwortung einiger Fragen des Online Fragebogens, welcher vom Arzt geprüft wird. Nach Feststellung der Eignung für Ihr Potenzmittel wird das Online Rezept ausgestellt und das Medikament an Ihre Adresse versendet.

Klicken Sie hier um Potenzmittel online zu kaufen.

Tipp der Redaktion von Viagra-Online-Rezept.com

5/5

Wie wirken PDE-5-Hemmer??

Bei einer Erektion wird im männlichen Körper cyclisches Guanosinmonophosphat (cGMP) produziert. Die Entspannung der Muskeln im Penis und die Weitung der Blutgefäße sind die Folge. Das Enzym Phosphodiesterase-5 (PDE-5) sorgt dafür, dass es zu keiner Dauererektion kommt.

Wirkungsweise von PDE-5-Hemmern

Diese ist äußerst schmerzhaft und kann dazu führen, dass es dann zu überhaupt keiner Erektion mehr kommt. Der Irrglaube, je mehr desto besser, hat genau diesen Zustand zur Folge. Deshalb ist es ratsam, sich genau an die Dosierungsvorschriften bzw. Anweisungen zu halten und nur qualitativ hochwertige Produkte zu kaufen. Das Rezept ist ein Garant dafür.

Wird zu viel PDE-5 zu früh ausgeschüttet, kommt es zur Erektionsstörung. cGmP, ein Monophosphat, wird zu schnell reduziert. Es ist nicht mehr genügend Blut im Schwellkörper. Es kommt zu keiner Erektion mehr oder diese kann nicht lange genug aufrechterhalten werden.

Wo sind Potenzmittel erhältlich?

Sie können verschreibungspflichtige Medikamente in Deutschland in stationären Apotheken (Ladengeschäften) und von deutschen Versandapotheken kaufen.

Der Online-Kauf in der Versandapotheke spart Zeit. Das Rezept wird entweder per Post oder elektronisch vorgelegt. Danach versendet die Apotheke das Potenzmittel.

Diese Medikamente sind jederzeit gegen Vorlage eines Rezeptes vom Arzt in der örtlichen Apotheke erhältlich.

Die Menschen brauchen schnelle, praktikable und effektive Lösungen. Online Kliniken boomen daher. Nach der ärztlichen Konsultation (Ausfüllen eines Online-Fragebogens) wird ein Rezept ausgestellt und an die Versandapotheke weitergeleitet.

Das Medikament trifft dann am nächsten Werktag ein. Der Preis beinhaltet immer die Konsultation, die Ausstellung des Rezeptes sowie das Medikament selbst. Anhand der englischen Online-Arztpraxis Treated.com wird das Prozedere sowie die Sicherheit später noch etwas detaillierter beschrieben.

Sind Potenzmittel (PDE-5-Hemmer) rezeptfrei in Deutschland zu kaufen?

PDE-5-Hemmer sind grundsätzlich ohne Rezept vom Arzt in Deutschland nicht erhältlich. Dies garantiert, dass das Medikament auch für den jeweiligen Patienten geeignet ist und hochwertig ist.

Potenzmittel besitzen gefährlich Nebenwirkungen, die nicht unterschätzt werden sollten (s. auch Nebenwirkungen von Viagra (Sildenafil)). Der rezeptfreie Bezug eines Potenzmittels aus einem anderen Land gilt in Deutschland als Ordnungswidrigkeit und wird mit einer Geldstrafe geahndet. Der Kauf und Verkauf ohne Rezept in Deutschland gelten als illegal (s. auch Viagra rezeptfrei online bestellen – Ihre Fragen beantwortet).

Werden diese Medikamente rezeptfrei angeboten, ist es so gut wie sicher, dass der Anbieter unseriös ist. Rezeptfrei sind pflanzliche Mittel im Reformhaus oder Apotheke erhältlich. Der Unterschied zu allen anderen gängigen Markenprodukten liegt in der Dauer der Wirkung.

Welche Risiken bestehen, wenn ich Potenzmittel rezeptfrei online kaufe?

Die Risiken reichen über Herzinfarkt, Niereninsuffizienz, Schlaganfall bis hin zum Tod. Placebos wären noch das geringste Problem. Unseriöse Anbieter machen sich die verzweifelte Lage des Patienten zunutze. Sie rechnen damit, dass der Patient es in dieser unangenehmen Situation ohnehin nicht wagt, zu klagen. Viel wichtiger ist aber die Gesundheit.

Gefälschte Medikamente enthalten Inhaltsstoffe, die in Europa verboten sind, da sie gefährliche Nebenwirkungen haben. Deshalb sollten nur Markenprodukte oder Generika von Anbietern gekauft werden, die gut bekannt sind. Online-Arzt und -Apotheke erfüllen alle Kriterien und bieten die Sicherheit, die der Patient braucht.

Wie können Potenzmittel ohne Rezept legal gekauft werden?

Wie vorab erwähnt, soll anhand der gängigsten Online-Arztgruppenpraxis erklärt werden, wie diese arbeitet und wieso es sicher ist, Rezepte für Potenzmittel bei Treated.com zu erwerben.

Anerkannte Ärzte mit mehreren medizinischen Abschlüssen sowie geschultes Fachpersonal sorgen dafür, dass die Qualität gewahrt bleibt. Die Patienten schätzen vor allem, dass sie zeit- und ortsungebunden sind. Über das verschlüsselte Patientenkonto ist der Zugang zur Praxis 24 Stunden pro Tag.

Treated.com Online-Arzt

Treated.com ist bei der Aufsichtsbehörde „Care Quality Commission“ (CQC) registriert. Diese deckt alle Arztpraxen ab und richtet sich nach den Vorgaben deutscher Institute, wie der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e. V. (AWMF) und dem Robert Koch Institut.

Die Idee entstand aus der jahrzehntelangen medizinischen Praxis in Australien, wo es aufgrund der großen Entfernungen oft gar nicht anders geht, als von der Distanz aus zu behandeln. Die Behandlungsmethode ist sehr diskret. Darüber hinaus ist sie flächendeckend, da auch ländliche oder schwer zugängige Gebiete erreicht werden (Irland, Bergland, etc.).

Die Arzneimittelverordnung sieht vor, dass Online-Rezepte über dieselben Bestandteile verfügen müssen, wie physische Rezepte. Lt. §2 Abs. 1b müssen dies

  • Ausstellungsdatum
  • Geburtsdatum und Name des Patienten
  • Name und Berufsqualifikation des Arztes
  • Digitale oder Handschriftliche des behandelnden Arztes
  • verlangsamter Pulsschlag
  • Bezeichnung, Darreichungsform, Menge und Dosierung des Medikaments

Wie genau sieht das Prozedere aus?

  • Suchen Sie nach Ihrem Arzneimittel und finden Sie die Behandlung, die Sie benötigen.
  • Danach das Behandlungsformular ausfüllen.
  • Der Arzt prüft dieses und stellt bei Eignung ein Rezept aus.
  • Dieses wird dann an die Versandapotheke weitergereicht.
  • Innerhalb von 24 Stunden erfolgt die Lieferung. Jede Bestellung ist mit einer Trackernummer ausgestattet.

Wie können Potenzmittel online bezahlt werden?

Die Bezahlung erfolgt per Kreditkarte (Visa, MasterCard, etc.), EU-Überweisung, Vorkasse, per Nachnahme oder auch Kauf auf Rechnung. Bitcoins und PayPal sind nicht möglich.

Bei Kauf auf Rechnung wird der schwedische Finanzdienstleister Klarna zwischengeschaltet. Dieser tritt, nach Prüfung der Bonität des Patienten, in Vorlage. Die Rechnung wird dann vom Patienten bezahlt.

Wie sicher ist der Service von Online-Kliniken?

Zugelassene und bei der Care Quality Commission registrierte Praxen unterliegen strengen Qualitätsregeln. Alle Ärzte besitzen die Approbation. Darüber hinaus unterlaufen sie regelmäßigen Kontrollen, um den hohen Standard garantieren zu können. Die Zusammenarbeit mit Apotheken bietet viele Vorteile für die Patienten. Bei den angebotenen Medikamenten handelt es sich um qualitativ hochwertige Produkte. Das sind entweder Generika oder Markenmedikamente. Potenzmittel ohne Rezept gibt es nicht! Werden diese angeboten, dann ist Vorsicht geboten.

Treated.com Online Arzt

Potenzmittel ohne Rezept kaufen

Die Online-Arztpraxis Treated.com bietet Ihnen die Möglichkeit ein Online Rezept für Viagra zu beantragen. Wer Viagra im Internet kaufen möchte, muss sich zuvor ein ärztliches Rezept ausstellen lassen. Hierzu genügt die Beantwortung einiger medizinischer Fragen in einem kurzen Online Fragebogen. Nachdem der Arzt die Eignung für Viagra feststellt, können Sie Viagra bei Treated.com direkt online bestellen. Das Potenzmittel wird in der Regel bereits am nächsten Tag zugestellt.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:
Quellen:
  1. Herbert Sperling, Uwe Hartmann, Wolfgang Weidner, Christian Georg Stief: Erektile Dysfunktion: Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie. Herausgeber: Deutscher Ärzteverlag GmbH: Deutsches Ärzteblatt, Jg. 102, Heft 23. URL: www.aerzteblatt.de, abgerufen am 5. Juni, 2019.
  2. Dell’Agli, Mario; Galli, Germana V.; Dal Cero, Esther; Belluti, Federica; Matera, Riccardo; Zironi, Elisa; Pagliuca, Giampiero; Bosisio, Enrica (2008). “Potent Inhibition of Human Phosphodiesterase-5 by Icariin Derivatives“. Journal of Natural Products. 71 (9): 1513–7.
  3. Jiang, Zhaojian; Hu, Benrong; Wang, Jialing; Tang, Qiang; Tan, Yan; Xiang, Jizhou; Liu, Juyan (2006). “Effect of icariin on cyclic GMP levels and on the mRNA expression of cGMP-binding cGMP-specific phosphodiesterase (PDE5) in penile cavernosum“. Journal of Huazhong University of Science and Technology. 26 (4): 460–2.
  4. Verordnung über die Verschreibungspflicht von Arzneimitteln (Arzneimittelverschreibungsverordnung – AMVV). In: Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz . www.gesetze-im-internet.de, abgerufen am 2. Juni 2019
  5. Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (2005): Verordnung über die Verschreibungspflicht von Arzneimitteln Arzneimittelverschreibungsverordnung – AMVV). URL: www.gesetze-im-internet.de, abgerufen am 2. Juni 2019 (PDF)
Dieser Inhalt wurde von unseren Besuchern folgendermaßen bewertet:
[Stimmen: 2 Durchschnitt: 5]