Tobias Schmitz widmet sich seit mehr als 5 Jahren medizinischen Themen aller Art.

Dieser Artikel wurde nach medizinischen Standards geschrieben. Info

Tobias Schmitz, MedizinexperteInfo zu medizinischen Inhalten

In Deutschland leiden laut Statistik rund zwei Prozent aller Männer unter 40 Jahren und fast 75 Prozent aller Männer über 65 Jahren unter Erektionsstörungen. Für viele bietet Viagra Generika die Lösung für ein zufriedenstellendes Sexualleben bei erektiler Funktionsstörung.

Das Internet zeigt sich vermehrt als Marktplatz für die diskrete Bestellung von Viagra Generika, die teils ohne Rezept angeboten werden. Doch das ist nicht legal die Präparate komplett ohne Rezept online zu bestellen. Folgend erfahren Betroffene, wie es sich mit der Rezeptpflicht und Online-Bestellung verhält.

Schon gewusst? Sie können Viagra Generika (Sildenafil) ohne Rezept von Arzt online kaufen, da die Online-Arztpraxis Treated.com Ihnen nach Beantwortung einiger medizinischer Fragen und bei Eignung ein Rezept für das Potenzmittel ausstellt. Danach können Sie das Viagra-Generikum bei Treated.com direkt online bestellen.

Was sind Viagra Generika?

Viagra beinhaltet Sildenafil. Dieser Wirkstoff war schon vor einigen Jahrzehnten im Einsatz für die Behandlung von Blutdruckproblemen. Der Einsatz für die Behandlung von erektilen Dysfunktionen wurde nur durch einen Zufall entdeckt.

Seither hatte sich Pfizer, das Pharmaunternehmen, den Wirkstoff für diese Verwendung patentieren lassen. Mit dem Auslaufen des Patents im November 2017 wurde es auch anderen Pharmafirmen möglich gemacht, dass sie Sildenafil als Wirkstoff für ihre Medikamente verwenden konnten.

Daraus entstanden nun Generika wie:

  • Sildenafil-ratiopharm
  • SildeHEXAL
  • Sildenafil stada
  • Sildenafil Pfizer
Viagra Generika online

Diese werden auch im Gleichklang mit Viagra verkauft, da sie den gleichen Wirkstoff enthalten und somit auch die gleiche Wirkung erzielen, wie Viagra.

Kann ich Viagra Generika rezeptfrei in Deutschland kaufen?

Viagra Generika sind in Deutschland nur gegen Vorlage eines Rezepts in der Apotheke erhältlich. Somit sind sie ebenso rezeptpflichtig, wie das Original-Viagra Produkt von Pfizer. Bei Viagra Generika, die rezeptfrei angeboten und versandt/verkauft werden, handelt es sich um illegal vertriebene Medikamente.

Um ein Rezept zu erhalten, ist nicht zwingend der Hausarzt oder ein Urologe persönlich zu konsultieren. Dies kann online erfragt werden. Allerdings ist dies ebenfalls nicht in Deutschland erlaubt. Das Verbot einer Online-Rezeptausstellung beruht darauf, weil der Gesetzgeber das Risiko von Fehldiagnosen beziehungsweise Fehleinschätzungen ohne persönlichen Patientenkontakt und eventuell erforderlichen Untersuchungen zur Diagnostikstellung, als zu groß betrachtet. 

Eine Alternative bietet das Ausland. In einigen Ländern ist der “rezeptfreie” Kauf mittels Online-Sprechstunde erlaubt. Diesen Service dürfen Patienten aus Deutschland nutzen. 

“Rezeptfrei” heißt in diesem Fall, dass der Patient kein Rezept in der Hand zu halten und/oder für den Kauf zu übersenden hat, sondern es wird Vorort von Ärzten ausgestellt und automatisch an entsprechende Stelle weitergleitet. Diese sind in der Regel in Kooperation mit Apotheken tätig. Ihnen wird das Rezept übergeben, ohne dass der Patient weiter involviert ist. Anschließend erfolgt der Versand an den Patienten. 

Ob ein Rezept ausgestellt wird oder nicht, hängt von den medizinischen Informationen ab, die der Patient mittels Fragebogen liefert. 

Warum sind Viagra Generika in Deutschland rezeptpflichtig?

Viagra Generika sind in Deutschland rezeptpflichtig, weil sie nicht für Jedermann zur Einnahme geeignet sind. Dies beruht auf der Wirkungsweise und die Auswirkung auf den Körper/Organismus.

Der Wirkstoff von Viagra Sildenafil sorgt für einen verstärkten Blutfluss, damit mehr Blut in die Schwellkörper (Corpus cavernosum) des Penis gelangt und so eine Penissteife sowie längere Erektion erreicht werden kann. Wie lange der Blutfluss sich verstärkt und dementsprechend die Wirkungsdauer von Viagra ist, hängt von dem jeweiligen Präparat und Wirkstoff ab.

Durch die Wirkung und jeweilige Wirkungsintensität sowie Medikamentenmissbrauch/Überdosierungen, können unerwünschte Neben- und Wechselwirkungen auftreten, die in der Vergangenheit bereits Todesopfer gefordert sowie zu irreparablen gesundheitlichen Schäden geführt haben.

Um das Leben und die Gesundheit der Patienten zu schützen, hat der deutsche Gesetzgeber Viagra und alle zugelassenen Generika dem Arzneimittelschutzgesetz hinzugefügt und mit der Verschreibungspflicht versehen.

Ist das Online Rezept für Viagra Generika legal?

Ob ein Online-Rezept für Viagra Generika als legal in Deutschland betrachtet wird, hängt davon ab, ob der ausstellende Arzt in dem Land mit Zulassung praktiziert, wo die Rezeptausstellung erfolgt. Ist das der Fall, gilt das Online-Rezept für Viagra Generika in Deutschland als legal – ebenso der Kauf aus dem Ausland und der Versand an eine Adresse innerhalb Deutschlands.

Erhält ein Patient von einem in Deutschland zugelassenen Arzt ein Viagra-Rezept via Online, handelt es sich um eine illegale Handlung. Nach derzeitiger Gesetzeslage, ist dies als Straftatbestand zu werten.

Unser Tipp: Viagra Generikum online kaufen

Die Online Behandlung bietet Patienten eine sichere und diskrete Alternative, Sildenafil (Viagra Generikum) mit Online Rezept zu bestellen. Hierzu genügt die Beantwortung einiger Fragen des Online Fragebogens, welcher vom Arzt geprüft wird. Nach Feststellung der Eignung für Sildenafil (Viagra Generikum) wird das Online Rezept ausgestellt und das Medikament an Ihre Wunschadresse versendet.

5/5

Viagra Generika online kaufen ohne Rezept in Deutschland: Risiken und Gefahren

Seitdem 2013 das Patent für das originale Viagra von Pfizer auslief, stellen weitere Hersteller das sogenannte Generika her. Dabei handelt es sich um eine Art Kopie des Originalprodukts, das einen anderen Namen zu tragen hat, aber den gleichen Wirkstoff beinhaltet. Dazu zählt zum Beispiel “Sildenafil”. 

Durch den Ablauf des Patents und die legale Herstellung von Generika hat der Markt sich zusätzlich für illegale Kopien geöffnet. Das bedeutet, dass Potenzpillen erhältlich ist, die weder zum Verkauf zugelassen, noch die dafür zugelassenen Prüfungen und Kontrollen durchlaufen haben. 

Wird ein Viagra Generika zum Kauf ohne Rezeptvorlage angeboten, besteht ein hohes Risiko, eine Fälschung zu erhalten, deren Vertrieb und Kauf in Deutschland verboten ist. Durch meist fehlende Kontrollen kann nicht mit Bestimmtheit gesagt werden, was die Fälschungen tatsächlich beinhalten und/oder welche Mengen der Inhaltsstoffe vorhanden sind. Damit laufen Käufer Gefahr einer Gesundheitsgefährdung. 

In den vergangenen Jahren wurden mehrfach Todesfälle durch die Anwendung von illegalen Viagra Generika bekannt. Ein besonders hohes Risiko bestehen für Schlaganfall sowie Herzinfarkt. 

Zudem besteht ein erhöhtes Gefahrenpotenzial bei rezeptfrei angebotenen Viagra/Generika Produkten in Bezug auf Neben- und Wechselwirkungen, weil es an Forschungsergebnissen sowie Wirkstoffprüfungen fehlt. So kann es vorkommen, dass unerprobte Zusatzstoffe oder eine viel zu hohe Menge am Wirkstoff vorhanden sind, die zu gesundheitsschädliche Reaktionen und/oder Veränderung der Wirksamkeit gleichzeitig eingenommener Medikamente führen können. 

Erfahrungen mit Viagra Generika günstig online kaufen

Im Internet sind unzählige Erfahrungsberichte von Patienten zu finden, welche den Service von Online-Rezepten für Viagra Generika sowie den Kauf in der angeschlossenen Online-Apotheke bereits genutzt haben. 

Die Erfahrungen zeigen eine Patienten-/Kundenzufriedenheit von durchschnittlich 90 Prozent. Vor allem die Anonymität der Patienten bei der Bestellung sowie Lieferung wird lobend hervorgehoben. 

Weitere Vorteile finden positive Kritik, wie beispielsweise der schnelle und problemlose Kontakt. Bei Rückfragen oder bei Beratungswunsch kann über Chat oder Telefon persönlich Kontakt mit kompetenten Mitarbeitern aufgenommen werden. 

Die Lieferung wird überwiegend als schnell und zuverlässig beschrieben. In einzelnen Fällen berichten Käufer über Lieferschwierigkeiten, welche meist dem Kurierdienst zugeordnet werden. 

In vielen Erfahrungsberichten äußern sich Kunden/Patienten sehr zufrieden über die einfache Nachbestellung. Ist bereits zuvor ein Rezept für Viagra Generika ausgestellt worden, ist der Patientenfragebogen nicht erneut auszufüllen, wenn sich der Patient/Kunde kostenlos und unverbindlich registriert hat. Alle Informationen werden in dem Fall abgespeichert und stehen bei einer Neubestellung zur Einsicht bereit, sodass die Abwicklung zügig vonstattengehen kann. 

Wie wird gewährleistet, dass Viagra Generika den gleichen Wirkstoff wie Viagra beinhalten?

Viagra musste vor seiner Zulassung am Markt sehr umfangreiche Verfahren durchlaufen, dass es auch an den Endverbraucher weitergegeben werden konnte (s. Die Geschichte vom Potenzmittel Viagra: Wie ist Viagra entstanden?). Dies wird über eine Arzneimittelbehörde gesteuert. Sie hat auch das geltende Arzneimittelgesetz erstellt, nachdem alle Medikamente ein Verfahren zur Zulassung durchlaufen.

Viagra Generikum

Auch wenn Generika nun nicht mehr so umfänglichen Verfahren unterliegen, weil ihr Wirkstoff schon erprobt ist, so müssen zunächst alle Schritte des Zulassungsverfahrens durchlaufen werden, ehe ein Medikament auch in den Handel gelangen kann.

Dabei wird sichergestellt, dass auch der benannte Wirkstoff tatsächlich verwendet wird. Alle Produktionsschritte und auch die Abpackung der Medikamente müssen in einem bestimmten vorgegebenen Rahmen erfüllt sein. Erst dann kann ein Medikament die Zulassung zum Verkauf erhalten.

Weiterhin muss eine europäische Behörde den kompletten Vorgang absegnen. Hierbei ist es möglich, dass es zu Diskrepanzen kommt. Liegt die Erlaubnis der EU-Behörde nicht vor, dann erfolgt auch keine Zulassung zum Verkauf.

Im Laufe des Vertriebs unterliegen der Verkauf und die Herstellung von Viagra Generika den gleichen strengen Kontrollen, wie alle anderen Generika auch. So kann gesichert werden, dass in allen Generika auch der entsprechende Wirkstoff enthalten ist.

Sind Viagra Generika im Vergleich zu Viagra preisgünstiger?

Generika können im Allgemeinen sehr viel günstiger angeboten werden als das Originalprodukt. Dabei sind Generika bei Krankenkassen sehr beliebt. Besonders, wenn es sich um rezeptpflichtige Medikamente handelt, können diese Generika in bestimmten Rabattverträgen mit den Apotheken Voraussetzung dafür sein, was an den Patienten abgegeben wird.

Ein Viagra Generikum ist in der Regel um einiges günstiger als das Originalprodukt. Somit ist es auch für die Krankenkasse ein wichtiger Kostenfaktor. Sie müssen den Apotheken also nur einen geringeren Betrag erstatten. Demzufolge werden Generika immer beliebter.

Warum sind Generika preiswerter?

Dahinter stecken einige Kostenfaktoren, die die Ursprungsfirma investieren musste.

Bevor ein Medikament ein Medikament ist, muss der Wirkstoff zunächst in der Forschung entdeckt werden. Mit dieser Entdeckung beginnt eine umfangreiche Reihe an Tests, die die eigentliche Wirkung dieses Wirkstoffs bestätigen (lesen Sie auch unseren Ratgeber: Die Wirkung von Viagra – So agiert Sildenafil im menschlichen Körper). Erst dann kann ein Medikament erzeugt werden, dass wiederum in einer weiteren Testreihe an Menschen erprobt wird. Hierdurch werden Nebenwirkungen und andere Wechselwirkungen entdeckt.

Mit diesem Ergebnissen kann dann der Prozess der Zulassung eingeleitet werden oder es müssen noch Verbesserungen vorgenommen werden. Deshalb kann die Ursprungsfirma auch das Patent auf dieses Medikament beantragen. Damit hat es für bis zu 20 Jahre die alleinigen Rechte für die Produktion und den Vertrieb des zugelassenen Medikaments.

Nach Ablauf dieses Patents kann der Wirkstoff nun auch von anderen Pharmafirmen verwendet werden. Sie sparen sich die Kosten der Forschung und der ersten Versuchsreihen. Sie können direkt ein Medikament produzieren.

Dies muss dann für die Zulassung nur noch den Test am Patienten bestehen. Somit können sehr viele Kosten gespart werden, da die Wirksamkeit des Wirkstoffs bereits bewiesen ist. Folglich ist es leichter das Produkt zu einem geringeren Preis anzubieten. Dies ist auch bei freiverkäuflichen Medikamenten gut zu beobachten. Bekannte Pharmafirmen duellieren sich förmlich am Markt mit dem besten Preis um ihr Generikum. Dem Endverbraucher entsteht dabei kein Nachteil.

Viagra oder Sildenafil

Wer überwacht die Qualität von Sildenafil Generika?

Ist ein Sildenafil Generikum zugelassen wurden, dann ist es automatisch in einer Liste aufzeigt, die alle Medikamente beinhaltet, die am deutschen Markt erhältlich sind. Mit dieser Liste ist die deutsche Arzneimittelbehörde neben der Zulassung auch zuständig dafür, dass alle Medikamente entsprechend in gleichbleibender Qualität produziert und ausgegeben werden.

Hierfür sind Qualitätstester regelmäßig vor Ort in den Pharmafirmen und nehmen Stichproben der Produktion. Kommt es dabei zu Unregelmäßigkeiten wird der Vertrieb sofort gestoppt. Alle Apotheke werden informiert, dass dieses Produkt unverzüglich aus dem Handel genommen wird und alle bereits vergebenen Medikamente mit der entsprechenden Chargennummer werden über eine Rückrufaktion eingezogen.

Kann ich problemlos von Viagra auf Sildenafil Generikum wechseln?

Das liegt oftmals nicht in der Absicht des Arztes oder des Patienten, sondern in den finanziellen Mitteln der Krankenkasse. Wenn diese mit den entsprechenden Apotheken Rabattverträge geschlossen hat, dann werden auch automatisch Generika mit dem entsprechenden Wirkstoff ausgegeben.

Generell ist aber ein Wechsel unbedenklich, da es sich um geprüfte und zugelassene Generika handelt, die ausgegeben werden. Sollte es zu Problemen in Bezug auf die Verträglichkeit oder wie Wirkung kommen, dann sollte der behandelnde Arzt das Rezept nicht mehr auf den Wirkstoff Sildenafil und dessen Dosierung ausstellen, sondern auf das Originalmedikament Viagra.

Viagra Generika legal ohne Rezept bestellen - So geht es!

Wer Viagra Generika bestellen möchte, aber kein Rezept in der Hand hält, bestellt es über eine registrierte Online-Apotheke mit angeschlossenen registrierten/zugelassenen Ärzten im Ausland. Über die Website kann die Bestellung einfach vorgenommen werden. 

Dazu wird das gewünschte Viagra Generika ausgewählt. Es folgt ein Fragebogen, den der Besteller auszufüllen hat. Hierbei sind verschiedene medizinische Fragen zu beantworten, die sich unter anderem auf Alter, Größe, Gewicht, eventuelle Erkrankungen, Einnahme anderer Medikamente und Informationen über den Blutdruck beziehen. Zum Schluss ist zu bestätigen, dass alle Fragen wahrheitsgemäß beantwortet wurden. 

Anschließend sind weitere Fragen über Kontaktdaten und Zahlungsmodalitäten zu beantworten. 

Ist der medizinische Fragebogen abgesendet, wird dieser die kooperierenden Ärzte weitergeleitet. Diese bearbeiten die beantworteten Fragen und entscheiden daraufhin, ob eine Rezeptausstellung erfolgen kann. 

Die Voraussetzung für die Ausstellung des Rezepts ist, dass aus medizinischer Sicht keine Bedenken gegen eine Einnahme bestehen. Geht dies nicht deutlich aus den Antworten des Fragebogens hervor, wird der Patient kontaktiert, um Unklarheiten aus dem Wege zu räumen. 

Wird das Online-Rezept ausgestellt, übermittelt es der Arzt direkt der Online-Apotheke. Diese bereitet das bestellte Viagra Generika unverzüglich zum Versand vor. Die Lieferung erfolgt per Expressversand und kommt in der Regel am folgenden Werktag an – je nachdem, zu welcher Tageszeit die Bestellung eingegangen ist. 

Für die Bezahlung stehen verschiedene Optionen zur Auswahl:

  • Kredit- oder Bankkarte
  • Nachnahme
  • Rechnung (Bezahlung innerhalb von 14 Tagen)
  • Klarna Zahlungsanbieter

Viagra Generika in Großbritannien bestellen: Was zu beachten?

Es ist weltweit bekannt, dass in Deutschland die Online-Ausstellung von Rezepten gesetzlich verboten ist und dass Patienten zahlreich das legale Angebot aus Großbritannien nutzen. Das wiederum zieht “schwarze Schafe” an. Deshalb sollte vor jeder Erstbestellung überprüft werden, ob es sich um eine registrierte/zugelassene Online-Apotheke mit zugelassenen Ärzten handelt. 

Zu erkennen ist diese beispielsweise an dem Siegel des allgemeinen Pharmazieverbunds (General Pharmaceutical Council) und entsprechender Registrierungsnummer. Zudem besitzt jede in Großbritannien zugelassene Online-Apotheke eine sogenannte MHRA Company number, die sie von der Medicines and Healthcare products Regulatory Agency (MHRA) erhalten und sie befugt, Medikamente zu verkaufen. 

Treated.com Online Arzt

Die Online-Arztpraxis Treated.com bietet Ihnen die Möglichkeit ein Online Rezept für Viagra zu beantragen. Wer Sildenafil (Viagra Generikum) im Internet kaufen möchte, muss sich zuvor ein ärztliches Rezept ausstellen lassen. Hierzu genügt die Beantwortung einiger medizinischer Fragen in einem kurzen Online Fragebogen. Nachdem der Arzt die Eignung für Sildenafil feststellt, können Sie das Medikament bei Treated.com direkt online bestellen. 

Quellen:
  1. Fragen und Antworten rund um das Thema Generika. Herausgeber: Pro Generika e.V. URL: www.progenerika.de, abgerufen am 5. Juni 2018
  2. Was sind Generika?. URL: www.ratiopharm.de/, abgerufen am 5. Juni 2018
  3. Generika. Herausgeber: Stiftung Warentest. URL: www.test.de, abgerufen am 1. Juni 2018
  4. Die Risiken und Nebenwirkungen bei Generika. Herausgeber: Welt.de. URL: www.welt.de, abgerufen am 5. Juni 2018
  5. Generic Drugs: Answers to Common Questions. URL: www.webmd.com, abgerufen am 1. Juni 2018
Dieser Inhalt wurde von unseren Besuchern folgendermaßen bewertet:
[Stimmen: 4 Durchschnitt: 4.8]