Tobias Schmitz widmet sich seit mehr als 5 Jahren medizinischen Themen aller Art.

Dieser Artikel wurde nach medizinischen Standards geschrieben. Info

Tobias Schmitz, MedizinexperteInfo zu medizinischen Inhalten

Was früher als Medikament gegen Bluthochdruck getestet wurde, ist heutzutage das weltweit bekannteste Potenzmittel. Seit der Zulassung von Viagra im Jahr 1998 wurden mehr als drei Milliarden Stück der “blauen Pille” verkauft. Wo kann man allerdings Viagra kaufen? Da viele Patienten ihre Arzneimittel gegen Erektionsstörungen (Impotenz) im Internet bestellen, existieren unzählige legale und illegale Online-Anbieter, wo man Viagra kaufen kann.

Schon gewusst? Sie können Original Viagra von Pfizer ohne Rezept von Arzt online kaufen, da die Online-Arztpraxis Treated.com Ihnen nach Beantwortung einiger medizinischer Fragen und bei Eignung ein Rezept für das Potenzmittel ausstellt. Danach können Sie das Medikament bei Treated.com direkt online bestellen.

Kurz zu Viagra

Viagra wird zur Behandlung der erektilen Dysfunktion bei Männern eingesetzt. Erektionsaufbau sowie -erhalt werden erzielt, jedoch ist es kein Medikament zur Luststeigerung. Ohne eine sexuelle Stimulation ist es wirkungslos. Der Effekt setzt innerhalb der ersten 30 bis 60 Minuten ein und kann bis zu fünf Stunden anhalten.

Viagra

Biochemischer Vorgang

Wie wirkt Viagra? Im nicht erigierten Zustand sind die Blutgefäße des Penis kontrahiert, das heißt der Blutfluss wird vermindert. Wird durch einen sexuellen Reiz der Botenstoff cGMP (Cyclisches Guanosinmonophosphat) ausgeschüttet, erschlafft die glatte Muskulatur. Blut kann in den Schwellkörper fließen und es kommt zu einer Erektion.

PDE-5 (Phosphodiesterase 5) ist ein Enzym, das für den Abbau von cGMP und somit der Erschlaffung des Penis verantwortlich ist. Wird es durch den Viagra-Wirkstoff Sildenafil gehemmt, ist der Blutfluss in den Schwellkörper weiterhin gewährleistet und eine Erektion entsteht bzw. bleibt erhalten. 

Wo kann ich Viagra kaufen ohne Rezept?

Viagra ist in Deutschland rezeptpflichtig, was bedeutet, dass es nur gegen Vorlage eines ärztlichen Rezepts in Apotheken erhältlich ist. Hintergrund dafür ist, dass Krankheiten wie z.B. Gefäßerkrankungen Ursache für eine Potenzstörung sein können und zunächst durch einen Arzt ausgeschlossen werden müssen.

Angina Pectoris, die Vorstufe des Herzinfarkts, stellt eine Kontraindikation für potenzsteigernde Arzneimittel dar. Hierbei kann der Geschlechtsverkehr im Sinne einer körperlichen Anstrengung bei den Patienten zu einer zu großen cardialen Belastung führen.

Ein weiterer Grund der Rezeptpflicht für Viagra ist die Kunden vor gefälschten Medikamenten im Internet zu schützen, die oftmals einen erheblich geringeren Wirkstoffanteil enthalten. Die Pillen werden mit unbekannten Inhaltsstoffen gestreckt, um deren Anzahl in der Produktion kostengünstig zu erhöhen. Durch beinah perfekte Nachahmung von Form und Farbe der Tablette ist es für den Laien sehr schwer den Unterschied zwischen Original und Kopie auszumachen.

Personen, die Viagra im Internet illegal rezeptfrei erwerben, setzen somit ihre Gesundheit und eventuell ihr Leben aufs Spiel. Ihre persönlichen Daten befinden sich in den Händen unseriöser Anbieter und können zu weiteren betrügerischen Zwecken verwendet werden. S. auch Viagra (Sildenafil) rezeptfrei online bestellen – So geht’s

Unser Tipp: Viagra online kaufen

Die Online Behandlung bietet Ihnen eine sichere und diskrete Alternative, Viagra mit Online Rezept zu bestellen. Hierzu genügt die Beantwortung einiger Fragen des Online Fragebogens, welcher vom Arzt geprüft wird. Nach Feststellung der Eignung für Viagra wird das Online Rezept ausgestellt und das Medikament an Ihre Adresse versendet.

Klicken Sie hier um Viagra online zu kaufen.

Tipp der Redaktion von Viagra-Online-Rezept.com

5/5

Wo kann man in Deutschland Viagra kaufen?

Viagra gehört zu den Arzneimitteln mit gewissen Anwendungsrisiken und ist somit auch verschreibungs- und apothekenpflichtig. Das ist durch §43 Arzneimittelgesetz (AMG) festgelegt und soll den Schutz des Patienten gewährleisten. Dieser erhält seine Medikamente durch pharmazeutisches Fachpersonal, wie z.B. einem Apotheker oder einem Pharmazeutisch-technischen-Assistenten und wird über Anwendungsfehler und Nebenwirkungen aufgeklärt. Bundesweit kann die erkrankte Person die gleiche professionelle Leistung erwarten.

Es unterliegt dem Selbstbedienungsverbot, um eine unkontrollierte Beschaffung und gegebenenfalls fehlerhafte Anwendung zu verhindern.

Viagra in Online-Apotheken kaufen: Vor- & Nachteile

Besonders in ländlichen Regionen nutzen Patienten vermehrt diese Art der Medikamentenausgabe. Die Möglichkeit Viagra in Online-Apotheken zu kaufen basiert auf einer Änderung des Arzneimittelgesetzes, um den fortschreitenden Apothekenmangel entgegen zu wirken und im Wettbewerb des Internets mithalten zu können.

Sobald eine gültige ärztliche Verordnung vorliegt, kann online jegliche rezeptpflichtigen Potenzmittel (inkl. Viagra und Viagra Generika) erworben werden.

Viagra 100mg online

Die Vorteile der Viagra-Bestellung bei einer Online-Apotheke

Durch die Nutzung einer Versandapotheke lässt sich die Fahrt zur Arzneiausgabe und die dort auftretende Wartezeit vermeiden. Besonders ältere und immobile Patienten profitieren von dieser Alternative.

Beim Online-Einkauf kommt es zu keiner Gesprächssituation, die für den Patienten eventuell unangenehmen sein könnte und auch der Versand erfolgt äußerst diskret. Durch die schnelle und einfache Vergleichbarkeit der Online-Apotheken besteht zwischen ihnen ein großer Konkurrenzkampf, der sich in Rabatten bei Selbstmedikationsmitteln niederschlägt.

Negative Aspekte

Ungeeignet ist die Viagra-Bestellung bei einer Versandapotheke für alle Patienten, die für eine genauere Diagnosestellung, z.B. durch Röntgen, Blutabnahme etc., zunächst einen Arzt bzw. ein Krankenhaus aufsuchen müssen.

Auch zusätzliche Gesundheitsleistungen wie zum Beispiel Blutdruck- oder Körperfettmessung können online nicht angeboten werden. Durch das fehlende persönliche Gespräch wird nicht über Risiken und Nebenwirkungen aufgeklärt.

Viagra bei einer Versandapotheke bestellen - So funktioniert's

Wie bei jeder anderen Arzneiausgabe werden auch hier das verschreibungspflichtige Viagra nur gegen Vorlage des ärztlichen Originalrezepts verkauft. Dieses muss zusammen mit dem ausgedruckten Bestellschein per Post an die Online-Apotheke gesendet werden. 

Um die Zuzahlung für gewisse Medikamente begleichen zu können, werden verschiedene Bezahlmöglichkeiten, wie z.B. Vorkasse, Lastschrifteinzug und Rechnung angeboten.

Kostenübernahme

Aufgrund der Gesundheitsreform 2004 zahlen die gesetzlichen Krankenkassen nur noch Medikamente zur Prävention und Behandlung lebensbedrohlicher Zustände. Viagra zählt zu den Arzneimitteln, die zur Erhöhung der Lebensqualität beitragen und wird somit nicht übernommen. Der Patient muss die gesamten anfallenden Kosten selbst aufbringen.

Was kostet Viagra online

Die Kosten für eine Packung mit vier Tabletten Viagra 50mg belaufen sich online auf 54 EUR (Versandapotheken) bis 120 EUR (Online Arzt Service), für 100mg auf ca. 100 bis 135 EUR. Sollte der Preis weit unter den genannten liegen, wird es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um eine Fälschung handeln.

Wie bereits erwähnt, ist es schwer anhand der Pille den Betrug festzustellen, da die Nachahmungen täuschend echt aussehen. Dauert der Versand aber sehr viel länger, weil das Medikament erst aus dem Ausland illegal eingeführt werden muss, kein Rezept vom Kunden gefordert wird und auf der Internetseite kein Impressum zu finden ist, handelt es sich um einen illegalen Anbieter.

Viagra-Preis bei Docmorris

Viagra in Online-Kliniken kaufen - So funktioniert's

Wie bereits erwähnt, wird für ein verschreibungspflichtiges Medikament immer eine ärztliche Verordnung benötigt. Ist es für Patienten nicht möglich einen Doktor aufzusuchen, besteht die Möglichkeit einer Online-Konsultation. Diese sieht wie folgend aus: 

1. Die Auswahl der Viagra-Dosierung und Packungsgröße

Der Patient wählt seine gewünschte Dosierung und Packungsgröße aus. Sollten bei diesem Schritt Unsicherheiten auftreten, kann ein Partnerarzt der jeweiligen Webseite anhand des Beschwerdebildes der erkrankten Person Therapiemöglichkeiten vorschlagen.

Sprechen die Symptome jedoch gegen die Verschreibung des Potenzmittels Viagra kann der Arzt die Ausstellung des Rezeptes verweigern oder gegebenenfalls ein anderes, besser geeignetes, Medikament vorschlagen.

2. Der medizinische Fragebogen

Der nächste Schritt ist die Online-Konsultation, die von fachkundigen Medizinern geprüft wird, um die richtige Behandlung gewährleisten zu können. Dafür müssen Krankheitszeichen, eventuelle Allergien, der momentane Gesundheitszustand und die Anamnese in einem Fragebogen angeben werden.

Besondere Bedeutung haben die persönlichen Daten des Patienten:

  • Alter,
  • Geschlecht,
  • Körpergewicht,
  • Blutdruck,
  • Risikofaktoren wie z.B. Alkoholkonsum, Übergewicht und Rauchen

Mit all diesen Fakten wird bewertet, ob Viagra für den Patienten geeignet ist und es ohne gesundheitsschädliche Risiken eingenommen werden kann. Reichen die angegebenen Informationen nicht aus kann ein Kontakt zwischen dem Online-Arzt und dem Patienten telefonisch oder per Videochat hergestellt werden.

3. Die Rezeptausstellung

Nach der eingehenden Überprüfung des medizinischen Fragenbogens erfolgt die Ausstellung des Online-Rezeptes, welches an die Online-Apotheke direkt zugestellt wird. 

4. Der Versand von Viagra

Viagra wird nach einer letzten Kontrolle an den Patienten verschickt. Zum Schutz seiner Privatsphäre erfolgt der Versand diskret und ohne sichtbare Etikettierung.

Wie kann man in Online-Kliniken für die Behandlung bezahlen?

In der Regel stellen die Online-Kliniken alle gängigen Zahlungsoptionen zur Verfügung. Akzeptiert werden Debit- und Kreditkarten, Überweisungen sowie die Zahlung auf Rechnung. 

Treated.com Online Arzt

Die Online-Arztpraxis Treated.com bietet Ihnen die Möglichkeit ein Online Rezept für Viagra zu beantragen. Wer Viagra im Internet kaufen möchte, muss sich zuvor ein ärztliches Rezept ausstellen lassen. Hierzu genügt die Beantwortung einiger medizinischer Fragen in einem kurzen Online Fragebogen. Nachdem der Arzt die Eignung für Viagra feststellt, können Sie Viagra bei Treated.com direkt online bestellen. 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:
Quellen:
  1. Helga Blasius: 25 Jahre Arzneimittelgesetz. Die Grundlage unserer Arzneimittelsicherheit. In: Deutsche Apotheker-Zeitung, Ausgabe 41, 2003.
  2. Fachinformation (Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels) VIAGRA®. In: Pfizer.de. URL: www.pfizer.de, abgerufen am 5.Juni 2018.
Dieser Inhalt wurde von unseren Besuchern folgendermaßen bewertet:
[Stimmen: 3 Durchschnitt: 4.7]